Reinhold BarbarossaTrotz dichtem Nebel rund um den Gipfel des Hohenstaufen und bei Nieselregen starten am vergangenen Sonntag pünktlich um 10 Uhr über 700 Läuferinnen und Läufer beim diesjährigen Barbarossa-Berglauf von der Werfthalle im Göppinger Stauferpark in Richtung Hohenstaufen. Der 21,4 km lange Rundkurs führte die Athleten über das Oberholz nach Lerchenberg. Kurz vor Hohrein wurde das Streckenprofil deutlich steiler. Nach der Wechselzone an der Spielburg erklommen die Bergspezialisten dann über die Jugendherberge den Gipfel des Göppinger Hausbergs. Die anschließende Bergabpassage führte über den Wannenhof und das Göppinger Bürgerhölzle zurück ins Ziel im Stauferpark.

Natürlich waren bei dem Rennen so nahe vor der eigenen Haustür auch einige Ottenbacher mit am Start und nahmen als Einzelstarter oder als Teammitglied in einer der insgesamt über 100 Zweier- und Viererstaffeln den anspruchsvollen Halbmarathon mit über 300 Höhenmetern in Angriff. Der Schnellste von ihnen war Reinhold Ehehalt, der wieder einmal souverän seine Altersklasse M60 gewann.

Hier die Ergebnisübersicht:
Einzelwertung
Reinhold Ehehalt                                  1:51:07 Stunden    75. Männer gesamt / 1. M60
Zweierstaffel
Rüdiger Luithle, Dieter Waldt             1:51:20 Stunden    11. Platz
Viererstaffel
Simone Haug, Simone Ruff,
Dennis Röder, Claudia Weber            2:07:25            33. Platz

Foto: Reinhold auf dem Weg zum AK-Sieg. Mit freundlicher Genehmigung von Stefan Maier.
gymwelt

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang