Stadtlauf Süßen

Trotz der schlechten Wetterprognosen wagten sich am Nachmittag und Abend des 12. Juli in Süßen über 800 Teilnehmer auf die verschiedenen Distanzen beim diesjährigen Stadtlauf. Beim Hauptlauf über 10 Kilometer durch die Süßener Innenstadt standen um 18:00 Uhr auch 7 Ottenbacher im dicht gedrängten Starterfeld.

Alle Ottsillas kamen erfolgreich und zufrieden mit ihren persönlichen Laufzeiten ins Ziel. Besonders herauszuheben ist die Leistung von Tino Greher. Er verbesserte auf dem fünfmal zu durchlaufenden 2km-Rundkurs seine diesjährige persönliche Bestzeit über die 10 Kilometer um über drei Minuten.

Hier die Ergebnisübersicht:

 

Tino Greher                         42:10 min.                 29. Gesamt / 3. M40

Martin Grupp                      47:14 min.                 78. Gesamt / 18. M45

Stefan Maier                        48:25 min.                 92. Gesamt / 14. M35

Jürgen Dangelmayr          49:16 min.                 103. Gesamt / 17. M40

Klaus Dangelmayr                        51:39 min.                 135. Gesamt / 18. M50

Rolf Fischer                        54:00 min.                 160. Gesamt / 20. M50

Gunther Vogler                  59:42 min.                 199. Gesamt / 44. M45

Steinenberger Waldlauf

Am Sonntagmorgen starteten Rüdiger Luithle und Jürgen Schaupp bei der 29. Auflage des Steinenberger Waldlaufs über die 11,3-Kilometerstrecke, die mit ihren 239 Höhenmetern anspruchsvoll zu laufen war. Auf dem vom Veranstalter perfekt präparierten Parcours gaben unsere Ottsilla-Youngsters Vollgas und erreichten fast Hand in Hand das Ziel an der Gemeindehalle Steinenberg.

Hier die Laufzeiten und die Platzierungen:

Rüdiger Luithle                  1:01:32 Stunden       21. Gesamt / 3. M40

Jürgen Schaupp               1:02:21 Stunden       22 gesamt / 4. M40

Triathlon Schluchsee

Zum diesjährigen Saisonfinale der Seniorenliga BW ging Paul Schaaf mit seinen Teamkameraden von Nonplusultra Esslingen an den Start.

Trotz Neoprenanzug war Paul froh, als er nach 25:22 Minuten die 1200 Meter im 16°C kalten Wasser des Schluchsees hinter sich gebracht hatte. Auf der nicht weniger anspruchsvollen sehr selektiven Radstrecke gings dann wieder aufwärts. Für die 26 Kilometer benötigte er lediglich 48:22 Minuten. In seiner Spezialdisziplin, dem Laufen, konnte sich Paul im Starterfeld weiter nach vorne arbeiten und erreichte nach 7,5 Kilometern in 28:14 Minuten unter den insgesamt 49 Startern den 26. Platz.

 

 

gymwelt

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang