Zum Heimspiel auf dem Kunstrasen empfing unsere SGM das Team aus Faurndau, das aktuell auf dem 7. Tabellenplatz stand. Unsere Jungs fanden schnell ins Spiel, gingen aber mit ihren Torchancen sehr fahrlässig um. Zur Halbzeit stand es zwar 2:0 für die SGM, doch weder der Trainer, noch die Spieler waren mit dem Spielverlauf und dem Spiel zufrieden.

In der Halbzeitpause muss es wohl eine positive und aufbauende Ansprache des Trainers gegeben haben, die die Spieler derart motivierte, so dass in der zweiten Halbzeit die Jungs sich in einen richtigen Rausch spielten, 11 weitere Tore erzielten und dem Gegner beim 0:13 überhaupt keine Chance ließen.

Obwohl wir noch ein Nachholspiel bestreiten müssen, liegen wir mit einem Torverhältnis von 40:8 Toren und 15 Punkten aus 6 Spielen derzeit auf dem 2.Tabellenplatz und sind optimistisch uns direkt für die Leistungsstaffel zu qualifizieren.

Nächsten Sonntag den 03.11. geht es in der Quali-Runde gegen den TSV Wäschenbeuren und am Mittwoch den 06.11 empfangen wir die Gäste des TSV RSK Esslingen im  Achtelfinale des Bezirkspokals.
Was für ein wichtiger Sieg in Faurndau – und das endlich wieder zu Null. Nach dem gewonnenen Spiel der Vorwoche gegen Ditzenbach/Gosbach war es die Vorgabe das klare Signal zu setzen, dass unser Mitstreiter um die Aufstiegsplätze nun liefern muss. Unsere Jungs haben das Minimalziel erreicht. Zwei mögliche Entscheidungsspiele zum Aufstieg in die Leistungsstaffel – das ist FIX.

Mit Leon Hollnaicher sind die B-Junioren in das Spiel gegen den FV Faurndau gegangen. Der C-Junior stand schon einen Tag davor in Faurndau im Tor und war schon gut auf den Platz eingestimmt. Dieser war feucht und schnell und jeder Schuss war somit gefährlich. Vorweggenommen, er hat eine Klasse Partie gespielt, Noah Väth sehr gut vertreten und seinen Teil dazu beigetragen, dass wir hinten kein Tor erhalten haben. Obgleich die Faurndauer in der Anfangsphase ordentlich Druck ausübten um ein schnelles Tor zu erzielen, konnte die gutstehende und organisierte Mannschaft um Niklas Eisele den Druck vom Tor fernhalten. Einige wunderbar vorgetragene Gegenstöße mit Pässen in die Schnittstelle auf unsere Stürmer führten zu etlichen Alleingängen auf das Faurndauer Tor. Basti, sowie der nicht ganz gesunde Marius scheiterten jedoch am gegnerischen Torwart. Doch dann war es in der 20.Minute soweit, wir gehen mit 1:0 durch Basti in Führung. Wieder ein Klasse Ball, diesmal von Fabse in den Lauf, vollstreckt er eiskalt in die Maschen. In der 25. Minute erhöht Marius zum 2:0. Weitere fünf Minuten später Niklas Nitschke. Sehr guter Konterfußball auf gegnerischem Platz und reichlich Chancen führen letztendlich zum verdienten 3:0 Pausenstand.

gymwelt

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang