FissE1 2Am ersten Juliwochenende stand für die E1 Jugend der Abschlussausflug nach Fiss/Tirol auf dem Programm. Im Rahmen dieses Trips nahm man am Internationalen Diezano Cup in Prutz teil. Am größten Nachwuchsturnier im Tiroler Oberland waren an zwei Tagen 106 Mannschaften in den Altersklassen U6-U15 mit insgesamt ca. 1100 Spielern und Spielerinnen im Einsatz. Zu Beginn des sehr gut organisierten Turnieres wartete jedoch gleich am Morgen eine Überraschung auf uns. Mit einem wesentlich größeren Spielfeld als in Deutschland im U11 Bereich, spielen mit Abseits und mit aktiver Rückpassregel erwartete uns Neuland, was beim Tiroler Fußballverband jedoch schon in diesem Altersbereich als normal gilt.Die Jungs machten im ganzen Turnierverlauf Ihre Sache richtig gut. 20 Mannschaften im U11 Bereich gingen in den frühen Morgenstunden des 1. Juli in zwei Play Off Gruppen an den Start. 

Der erste Gegner war der SC Steinach. Nach einem Tor von Yannick Scafidi konnte man im ersten internationalen Einsatz auch gleich den ersten Sieg einfahren. Im Spiel den SV Thaur ging man durch Linus Eisele in Führung. Jedoch musste man kurz vor dem Ende durch ein Mißverständnis in der Abwehrreihe den 1:1 Ausgleich hinnehmen, was auch das Endresultat bedeutete. Den Tabellenführer BW Feldkirch bearbeitete man im Anschluss gut und konnte ihm ein 0:0 abringen. Das Spiel gegen den FC Rätia Bludenz zum Abschluss der Vorrunde war ein Endspiel um den zweiten Halbfinalplatz hinter Feldkirch. Unentschieden hätte dem TSV gereicht. Man hatte Feldvorteile und ein Chancenplus, solange das Spiel jedoch 0:0 stand war bei jedem Gegenangriff der Österreicher höggschde Disziplin angesagt. Kurz vor dem Ende wurde dem Gegner ein Rückpass zum Torwart abgepfiffen und man bekam aus kurzer Distanz einen indirekten Freistoß zugesprochen. Linus brachte das Leder durch die vielbeinige Abwehr im Tor unter. So sicherte man sich mit 8 Punkten und 3:1 Toren das begehrte Halbfinalticket.

Nach der gemeinsamen Nudelparty zum Mittag traf man im Halbfinale auf den SV Telfs. Hier konnte man leider nicht die gewohnte Leistung abrufen und man unterlag deutlich mit 0:4 Toren.

Mit hängenden Köpfen zog man sich bei einsetzendem Regen in die Kabine zurück. Heraus kam zum Spiel um den dritten Platz in unserer Play Off Gruppe wieder die gewohnte lauf-und kampfstarke Ottenbacher Mannschaft die erneut gegen BW Feldkirch antreten musste. Durch ein Tor von Lenny Weisl ging man als verdienter Sieger vom Platz.

Das bedeute letztlich das Erreichen des Platzierungsspieles gegen den SK Wilten, den dritten der anderen Play Off Gruppe, mit dem man nun um den Gesamtplatz 5 im Turnier kämpfte.

Das Spiel wogte hin und her wobei sich die gelb-schwarzen wiederrum ein Chancenplus erarbeiteten.

Kurz vor dem Ende der 12-minütigen Spielzeit lief ein Gegnerischer Stürmer auf das TSV Tor zu. Trotz Bedrängung durch zwei herbeigeeilter Ottenbacher Abwehrspieler kam er noch zum Abschluss und man sah das Unheil über uns hereinbrechen. TSV Keeper Silas Volkmer machte sich jedoch mit einer Flugeinlage auf den Weg in den Winkel und lenkte das Leder mit einer Glanzparade zur Ecke. Diese brachte nix ein und praktisch im Gegenzug wurde der Ottenbacher Sturmführer Jannik Spitzenberg aus der eigenen Hälfte auf die Reise geschickt und zog auf des Gegners Tor zu in dem er das Spielgerät zum umjubelten Siegtreffer versenkte. 

So erreichte man einen hervorragenden 5. Gesamtplatz beim stark besetzten Diezano Cup 2017.

FissE1 1

Für den TSV am Ball waren von links nach rechts:   

Anton Haug, Luca Marseglia, Lasse Maier, Lenny Weisl, Yannick Scafidi, Noah Eisele, Jannik Spitzenberg, Linus Eisele, Niclas-Marco Eisele, Silas Volkmer 

Vorrunde:

TSV – SC Steinach                   1:0

TSV – SV Thaur                                   1:1

TSV – BW Feldkirch                 0:0

TSV – FC Rätia Bludenz                       1:0

Endrunde Play Off Gruppe 2:

Halbfinale:

TSV – SV Telfs                         0:4

Um Platz drei:

TSV – BW Feldkirch                 1:0

Endrunde Diezano Cup um Platz 5:

TSV – SK Wilten                                  1:0

Nach dem Turnier verbrachte zusammen mit der C-Jugend um Mario Scafidi und Uwe Hald und den mitgereisten Eltern den Abend im Seerestaurant Ried. Dem besser werdenden Wetter geschuldet warf sich der gemeinsame TSV Tross noch spontan in die Fluten des Badesees, bevor man sich in die Quartiere nach Fiss zurückzog.

    

Zum Seitenanfang