Nachdem im Vorfeld des Spieles das gesamte offensive Mittelfeld ausfiel, war man gezwungen den kompletten Kader umzustellen. Gegen die körperlich starken Jungs von der Voralb tat man sich zunächst schwer mit dem Spielaufbau. Das Spielgeschehen fand meist zwischen den Strafräumen statt. Nach ca. 20 Minuten hatte man sich jedoch auf den Gegner eingestellt und spielte eigentlich nur noch auf das Tor der Gastgeber, ohne jedoch etwas Zählbares herauszuholen. Mit einem der wenigen Konter erzielte, aus abseitsverdächtiger Position, die SGM kurz vor dem Pausenpfiff die 1:0 Halbzeitführung.

 

Nach dem Seitenwechsel bestimmte nur noch der TSV das Geschehen. Niklas Nitschke gelang aus 15 Metern nach sattem Rechtsschuss schließlich der längst fällige 1:1 Ausgleich. Weitere klare Chancen wurden leider nicht genutzt, so dass es am Ende beim letztendlich für Boll etwas glücklichen Remis blieb.

Zum Seitenanfang