Ein Deja-Vu gab es für die Ausdauerathleten exakt eine Woche nach dem Silvesterlauf beim Heininger Dreikönigslauf. Auch hier freuten sich die Veranstalter des TSV Heiningen bei sonnigem Winterwetter über einen neuen Teilnehmerrekord. Der Schirmherr der Veranstaltung, Heiningens Bürgermeister Norbert Aufrecht, schickte um 14:00 Uhr das 307köpfige Starterfeld auf ihre 10,4km lange Strecke durch das Voralbgebiet. Auch den Zuschauern bot sich nach dem Startschuss dasselbe Bild, wie eine Woche zuvor im Ottenbacher Buchs: Silvesterlaufsieger Hannes Großkopf übernahm sogleich die Führung und lief ein einsames Rennen gegen die Uhr. Bereits nach 34:15 Minuten konnte er sich im Ziel für seinen Sieg und für seine neue persönliche Bestzeit auf dieser Strecke im Ziel feiern lassen.

Mit guten Vorsätzen für das noch junge neue Jahr beteiligten sich auch zahlreiche Läufer aus Ottenbach an dem Rennen. Dabei war der jüngste unter ihnen auch der schnellste: Jonathan Kirsch kam bereits nach 41:56 Minuten als 17. der Gesamtwertung ins Ziel. Auch alle anderen Ottenbacher blieben unter der 50-Minuten-Marke.

Jonathan Kirsch 41:56 Minuten 17. Gesamt / 5. M30                                 
Armin Förster 43:07 Minuten 23. Gesamt / 1. M55
Stefan Maier 47:53 Minuten 59. Gesamt / 9. M40
Dieter Waldt 49:53 Minuten 80. Gesamt / 9. M55

Zum Seitenanfang